Autorenlesung für die ersten Klassen in der Aumühle

„Der ausgebüxte Weihnachtsesel“

„Was machst du Besonderes im Advent?“ Mit dieser Frage eröffnete Meike Haas ihre Autorenlesung.

Alle Kinder unserer ersten Klassen waren am Dienstag, den 10. Dezember 2019 in die Stadtbücherei Aumühle gekommen, um der vorweihnachtliche Lesung zu lauschen. Unterstützt wurde die Aktion sowohl von  der Bücherei als auch von der Kiener Stiftung.

Sechzig Minuten begleiteten die Zuhörer*innen in Gedanken die Hauptfigur Selina, die einen teuren Weihnachtswunsch hat und diesen einem Esel auf dem Weihnachtsmarkt anvertraut. Erstaunlicherweise verschwindet der Esel. Ob er weggelaufen ist oder entführt wurde, fragen sich Zeitungsreporter und ebenso das Publikum.

Frau Haas zeigte zum Erstaunen der Kinder eine Zeitung herum, in der tatsächlich der Artikel vom verschwundenen Esel Carlo mit Foto zu sehen war. Selina macht sich nun mit ihrem Freund Ben auf die Suche, was gar nicht so einfach ist, weil Ben und sie immer wieder streiten. Doch sie raufen sich auch wieder zusammen und nehmen Möhren mit, um den Esel anzulocken. Vor den Augen der Kinder im Stadtbüchereisaal ließ Meike Haas die Möhren auf magische Weise verschwinden. In einer Ecke des Raumes taucht ein Esel auf. Ist das Zauberei?

„Manchmal reicht auch ein bisschen Glück“ erzählte sie weiter und so endete die Geschichte an einer verheißungsvollen Stelle. Alle sind nun gespannt auf die Fortsetzung.

Die Autorenlesung zog die Kinder der ersten Klassen in den Bann, wurde sie doch abwechslungsreich mit kleinen Aufgaben und Überraschungen versehen. Zum Abschluss sangen alle das Lied vom „Schneeflöckchen“. Auf dem Rückweg beschäftigten sie die gestellten Fragen noch weiter. Nur gut, dass Frau Vielweber aus der Stadtbibliothek uns das Buch mitgegeben hatte, damit wir weiter darin lesen können. Und bald ist es soweit, dass unsere Schüler und Schülerinnen selber weiterschmökern können.

Brigitte Graf, Anke Simon-Gailer und Agneta Jaensch – das Lehrerteam der ersten Klassen

Posted in Schulleben.