Bundesweiter Vorlesetag

Liebe Eltern,

die Aktion des „Bundesweiten Vorlestages“ unter Corona-Auflagen zu organisieren stellte, wie gerade alles, eine außerordentliche Herausforderung dar. Aber den Schüler*innen etwas zu bieten, das Verbindung zu den anderen Klassen schafft, ist gerade in diesen Tagen ein großes Anliegen. Lesen und Zuhören eignet sich dazu hervorragend.

Am 20.11.20 startet unsere Schule mit der Sage von „Europa und dem Stier“ und Beethovens „Ode an die Freude“ für zwei bevorstehende Projektwochen rund ums Lesen und Vorlesen. Vorleser*innen sind am „Bundesweiten Vorlesetag“ Schüler*innen aus unseren vierten Klassen, die über unsere Schulsprechanlage allen Kindern vorlesen werden.

In den folgenden zwei Wochen hören die Schüler*innen dann von Leo und Rosa, die durch Deutschland reisen, von der Zugmaus, welche Europa kennenlernt, sowie von der Wildbiene Mia, welche über alle Grenzen hinaus fliegt. Die vierten Klassen können sich auf   „The Gruffalo“ auf Englisch freuen. Im Anschluss gestaltet jede Klasse etwas zu dieser Projektwoche.

Als Vorleserinnen haben sich unsere fünf Büchereipatinnen Frau Rudorf, Frau Weinert, Frau Dahmer, Frau Faltin und Frau Finke zur Verfügung gestellt. Außerdem kommt die Diplom-Forstwirtin Frau Simon und die gebürtige Schottin Mrs Bornfleth. Unter Beachtung der Hygieneauflagen werden sie an getrennten Tagen den Kindern im Klassenverband unter Einhaltung der gebotenen Abstandsregeln vorlesen.

Ihnen gebührt unser besonderer Dank!

Agneta Jaensch, Lesebeauftragte der Schule und des Landkreises sowie Klassenlehrerin der 2a

Veröffentlicht in Aktuelles.