Coronatests sind nicht schlimm!

Nach den Osterferien kamen die 4.Klassen wieder im Wechsel in die Schule. Einige Kinder der 4c berichten uns, wie sie den Coronatest zum Beginn des Unterrichts empfinden.

Linda beschreibt:

Coronatests sind nicht schlimm

„Wegen diesem blöden Corona müssen wir uns jetzt auch noch testen lassen. Das ist bestimmt voll blöd.“, das dachte ich als wie die ganzen Sachen für den Test bekommen haben: Testkasette, Wattestäbchen, Röhrchen mit der Flüssigkeit, Deckel dafür, Taschentuch und Wäscheklammer. Ganz schön viel, oder? Als erstes sollten wir uns dieses lange Wattestäbchen für 15 Sekunden in die Nase stecken. Meine Augen haben angefangen zu tränen, aber eigentlich hat es nur ein bisschen gekitzelt. Danach sollten wir einen Aufsatz auf das Röhrchen schrauben und 4-5 Tröpfchen in die Testkasette tröpfeln lassen und dann… warten, warten, warten. Nach einer Viertelstunde war ein kleiner Strich bei „C“. Das heißt, ich habe den Test richtig ausgeführt und kein Corona. Yeah!

Andere Kinder aus der Klasse kommentieren die Tests wie folgt:

„Viele denken, der Corona-Selbsttest wäre schlimm. Im Gegenteil: es kitzelt nur ein bisschen!“

„Ich finde es kitzelt sehr in der Nase und ich musste fast niesen!“

„Ich finde testen toll,  weil man sich wie in einem Labor fühlt!“

„Ich finde das Testen ganz gut. Es macht Spaß und ist spannend.“

Veröffentlicht in Schulleben.